iPhone 3G

Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem iPhone 2G, bietet das edle Apple iPhone 3G eine ganze Menge neuer Features. So hat Apple nicht nur das glänzend schwarze Gehäuse etwas flacher und moderner gestaltet, sondern auch zahlreiche praktische Funktionen integriert, wie beispielsweise einen GPS-Empfänger – mit diesem wird das Handy nicht nur zum Navigationsgerät, sondern kann gleichzeitig auch die eigene Position orten. Das iPhone 3G ist sowohl in der 8GB- als auch in der 16GB-Variante erhältlich, zudem ist das Handy für Zusatzsoftware von Drittanbietern geöffnet und darüber hinaus im UMTS-Netz nutzbar. Hilfe bei Schäden: Unsere iPhone Reparatur in Pforzheim

Technik im iPhone 3G

Dank der fortschrittlichen 3G-Software lässt es sich mit dem Handy deutlich schneller surfen als mit dem Vorgänger, selbst andere UMTS-Telefone steckt die Technik locker in die Tasche. Zum einen ist das Edge-Netz von T-Mobile bestens ausgebaut, gleichzeitig hat Apple das iPhone 3G mit einer starken Rechenleistung, einem guten Browser und einer intelligenten Technologie ausgestattet.

Den Unterschied zum Vorgängerhandy 2G spürt man in der Technik ganz deutlich, auch bei schwachem UMTS-Empfang: Das neue iPhone 3G baut die Seiten in Sekundenschnelle auf. Dies gestaltet das Surfen angenehm und reibungslos – noch besser, wenn zusätzlich WLAN verfügbar ist.

Besonders spürbar wird der Vorteil außerdem bei größeren Downloadmengen. Jedoch ist der iTunes Store auch weiterhin ausschließlich über WLAN erreichbar und nicht über das Handynetz – beim AppStore funktioniert beides. Dieser ist übrigens mit einem eigenen Icon im Hauptmenü schnell erreichbar und bietet Tausende von kostenlosen sowie kostenpflichtigen Apps aus allen Bereichen von Musik über Veranstaltungen bis hin zu Systemprogrammen für das Handy.

Der in das Handy eingebaute GPS-Empfänger ist mit Sicherheit eines der wichtigsten Features überhaupt: Apple hat hierfür eine ganz eigene Anwendung entwickelt, die Karten werden jeweils von unterwegs über Google geladen und direkt auf dem Display angezeigt – inklusive Standort. Dies macht so manchen Stadtplan auf Reisen überflüssig, denn man kann das iPhone ganz einfach als Kompass nutzen und damit, sofern ein GPS-Signal zur Verfügung steht, jederzeit feststellen, wo man sich gerade befindet.

Nicht nur für private Nutzer, auch für geschäftliche Anwender ist das Apple iPhone ein verlässlicher und leistungsstarker Partner, der über nützliche Software verfügt. So unterstützt das fortschrittliche Handy zum Beispiel Microsoft Active Sync und kann dadurch direkt an einen Exchange E-Mail Server angekoppelt werden. Auf diese Weise lassen sich wichtige Termine, Kontakte oder auch E-Mails mit einem Klick direkt auf das Handy holen bzw. im Mail-Bereich des Handys abrufen – selbst dann, wenn man einen Mail-Account bei einem externen Anbieter besitzt.